Aktuelles

Mittwoch, 06 April 2016 10:37

Krypto-Trojaner: Backups schützen gegen Datenverlust

KryptoTrojaner Titelbild

Vor dem Hintergrund der aktuellen Vorfälle im Zusammenhang mit Verschlüsselungs-Trojanern wie “Locky” und “TeslaCrypt” weist das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auf die Bedeutung von Backups und Datensicherungen hin. Regelmäßig angelegte Daten- und System-Backups sind im Falle einer Infektion durch einen Verschlüsselungs-Trojaner (Ransomware) oft die einzige Möglichkeit, die betroffenen Dateien und Systeme wiederherzustellen und größeren Schaden zu vermeiden.

Weiterlesen unter:
Pressemitteilung des BSI

Unsere Empfehlungen:

  • Datensicherungen täglich durchführen
  • Datensicherungen prüfen
  • System- und Office-Software aktualisieren
  • Virenschutz auf Aktualität prüfen
  • Aktualität der Firewall sicherstellen
  • Bei jeder Mail genau überlegen, ob der Anhang geöffnet werden soll
  • Emails unbekannter Absender möglichst nicht öffnen

Wenn Sie sich nicht sicher sind oder das Gefühl haben, der „Erpresservirus“ hätte bereits zugeschlagen, rufen sie uns an – wir helfen Ihnen weiter!

Hier geht es zum Kontaktformular!

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 April 2016 10:40